Rock n Roll !
   
  Behindert und Spaß dabei
  Der Brahma-Baum
 

Der Brahma-Baum




Sie zogen aus um zu erkunden

Pflanz und Tier im Regenwald.

Beschwerlich war der Weg gewunden

Bis rauf zum Gipfel ohne Halt.

Geplagt von Feuchtigkeit und Hitze,

Des Donners Grollen nahte schon,

Entfleuchten dreckelige Witze,

denn das Niveau war längst verlor´n.

Hoch oben auf des Berges Höh´,

Sie trauten ihren Augen kaum,

Stand trotzend der Gewitter-Boe

Der große, goldne Brahma-Baum

Surreal, fast wie im Traum.

Die Sünde rann aus seiner Frucht

Wie sprudelnd Wasser wilder Schaum

Hinab zur kühlen Meeresbucht.

Verzückung und Verlockung war

So groß, dass niemand sich ihr konnt´ erwehren.

Brasiliens Wälder, Leo´s Bar,

Sie waren nicht mehr zu bekehren.

Das erste Bier um 6 Uhr 30,

Vögelnd zwischen Netzen laufen,

Frösche suchen extra fleißig

Und bis spät nachts Caipi saufen.

Gruppenknuddeln, Hängematte,

Lumpi´s Scheiße unterm Fuß,

Geburtstagstorte, Bambuslatte,

Frau Loss winkt noch zum Abschiedsgruß.

Unvergesslich ward die Reise

Nicht zuletzt durch viele Wunden,

doch weinen müssen wir nur leise,

denn neue Freunde haben sich gefunden.
 

©Christl Croft

 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Es waren schon 3730 Besucher (9689 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=